News


Leadership

Die Veränderungen der Arbeitswelt, gekennzeichnet durch zunehmende Technologisierung, Globalisierung der Märkte und Flexibilisierung, wird Sie als Unternehmer immer wieder vor neue Herausforderungen stellen, wenn es um Führungsaufgaben geht.



 

Neben diesem Veränderungsdruck ist heute auch das Anforderungsprofil an eine Führungskraft ein anderes geworden. Demnach nehmen fachliche Qualifikationen als Indikator für den Unternehmenserfolg häufig nur noch einen Anteil von 20 % ein. Das Gros von 80 % hingegen ist von den Leadership-Qualitäten abhängig, die eine Führungskraft mitbringt oder, besser gesagt, mitbringen sollte. Vereinfacht beschreibt „Leadership“ die Kunst des Führens. Eine Führungskraft sollte danach in der Lage sein, ihren Mitarbeitern neue richtungsweisende Ideen zu vermitteln und sie dazu zu bringen, sich mit Ihren Unternehmenszielen und Ihrer unternehmerischen Haltung identifizieren zu können, aber auch neue Wege einzuschlagen und Veränderungen herbeizuführen, auch wenn dabei eigene Grenzen überschritten oder routinierte Arbeitsweisen aufgegeben werden müssen. Dazu bedarf es neben eines rhetorischen Geschickes auch eines überzeugenden Auftretens und eines Vorlebens der angestrebten Handlungsweisen bzw. des angestrebten Verhaltens. Die Eckpfeiler des Leaderships sind in der nachfolgenden Grafik zusammengefasst:

Leadership Chart

Führungsprinzipien. Quelle: Eigene Darstellung.

Die von Ihnen geforderte Vorbildfunktion kann aber nur dann überzeugend gelebt werden, wenn sie auf einem Selbstreflexionsprozess aufbaut. Dieser kann u. a. effektiv durch ein zielführendes Coaching unterstützt werden. Ihre Mitarbeiter lassen sich zudem nur überzeugen, stimulieren und führen, wenn es Ihnen als Unternehmer gelingt, sie zu motivieren. Dazu gehört notwendigerweise auch, dass sie als Unternehmer Ihren Mitarbeitern gegenüber eine offene Unternehmenskultur vorleben.

Hieraus wird zugleich der Unterschied zwischen einem Manager und einem Leader deutlich, denn der Manager delegiert im Grunde nur Aufgaben oder Handlungsvorgaben an die ihm unterstellten Mitarbeiter. Der Mitarbeiter nimmt dabei eher die Rolle des Befehlsempfängers und kontrollierten Untergebenen ein. Dies impliziert ein gewisses Maß an Zwang und Determination. Anders gestaltet es sich beim Leader, der nicht auf streng verordnete Vorgaben setzt, sondern darauf, die Mitarbeiter von innen heraus von einer Idee zu überzeugen. Dazu bedarf es seitens des Leaders neben des besagten Selbstreflexionsprozesses auch eines hohen Maßes an sozialer Kompetenz und Überzeugungsstärke, aber auch der Fähigkeit, die Mitarbeiter zu inspirieren und mitzureißen.

 

Ein erfolgreiches Leadership trägt in erheblichem Maße dazu bei, die Leistungsfähigkeit Ihrer Mitarbeiter zu erhöhen, unternehmerisches Wachstum zu generieren und Ihnen als Unternehmer auf diese Weise Wettbewerbsvorteile zu sichern. Darüber hinaus werden Ihre Mitarbeiter Ihrem Unternehmen gegenüber ein höheres Maß an Loyalität empfinden und sich stärker mit Ihrem Unternehmen identifizieren, wenn sie selbst sich auch emotional mit den Unternehmenszielen verbunden fühlen. Denn je überzeugender Ihre Führungskräfte auftreten, umso höher ist die Akzeptanz für notwendige Innovationen und Veränderungen im Organisations- und Arbeitsablauf. Daher machen professionelle Führungskräftetrainings oder punktuell nachgefragte psychologische Beratungsleistungen in Führungsfragen Sinn. Gerne beraten wir Sie dazu.

 

Unsere Leistungen in Kurzform:

  • Psycholgisch fundierte Beratung in schwierigen Führungsfragen
  • Vermittlung moderner und effektiver Führungskonzepte
  • Umgang mit der sog. Generation Y
  • Entlastung der Führungsebene
  • Hilfe bei der Wahrnehmung von Rollenverteilungen und des erwarteten Rollenverständnisses
  • Begleitung von jungen Führungskräften (vom Teammitglied zum Leader)